Anteils­fi­nan­zie­rung für Rad­KUL­TUR-Module

Die Initia­tive Rad­KUL­TUR des Minis­te­ri­ums für Ver­kehr Baden-Würt­tem­berg macht die Begeis­te­rung für das Rad­fah­ren vor Ort erleb­bar und moti­viert Men­schen, in ihrem All­tag ganz selbst­ver­ständ­lich aufs Rad zu stei­gen. Damit soll der Anteil des Rad­ver­kehrs am Gesamt­ver­kehr im Land lang­fris­tig gestei­gert wer­den – ein wich­ti­ger Schritt für Baden-Würt­tem­berg. Denn das Land soll zum Weg­be­rei­ter einer moder­nen und nach­hal­ti­gen Mobi­li­tät wer­den. 

Mit einer antei­li­gen Kos­ten­über­nahme von bis zu 1.500 € netto erleich­tert die Initia­tive Rad­KUL­TUR auch Ihnen als Ver­tre­te­rin oder Ver­tre­ter einer Kom­mune, eines Unter­neh­mens oder einer Insti­tu­tion Ihre Bür­ge­rIn­nen, Mit­a­r­bei­te­rIn­nen oder Mit­glie­der von den Vor­tei­len des Rad­fah­rens zu über­zeu­gen.

Aktu­ell kön­nen Anträge auf Anteils­fi­nan­zie­rung für die Module Rad­Check und Rad­Ser­vice-Punkte bean­tragt wer­den. Bitte lesen Sie vor Antrags­stel­lung die Hin­weise zum jewei­li­gen Modul aus­führ­lich durch.  Bitte infor­mie­ren Sie sich vor Beauf­tra­gung des Dienst­leis­ters indem Sie die Hin­weise zum jewei­li­gen Modul lesen. 

PDF Icon

Hinweise anteilige Kostenübernahme - RadCheck.pdf

Download (514.16 KB, PDF)

Zum Antrag für RadChecks

PDF Icon

Hinweise anteilige Kostenübernahme - RadService-Punkt.pdf

Download (274.66 KB, PDF)

Zum Antrag für RadService